ABSICHERUNGEN

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, darauf können Selbständige leider nicht zählen.
Deswegen ist Eigeninitiative gefragt, um finanzielle Einbußen im Krankheitsfall zu vermeiden.
Bei Arbeitsunfähigkeit könnten Sie zurückgreifen auf:

  • Krankengeld über die gesetzliche Krankenversicherung
  • Leistungen der Berufsgenossenschaft
  • Privates Krankentagegeld
  • Einkommenssicherung - das Tagegeld für Selbständige

 

Sämtliche dieser Absicherungsmöglichkeiten sehen eine Karenzzeit  vor. Das bedeutet, die Zahlungen beginnen erst, wenn die Arbeitsunfähigkeit länger anhält, als die vereinbarte Karenzzeit.

In der Regel sind das vier oder sechs Wochen. Je früher die Leistung beginnt, desto teurer ist der Versicherungsschutz.

Wie lange leisten die Versicherungen?

Die Zahlung von Krankengeld bei der gesetzlichen Krankenversicherung wird maximal 18 Monate lang gewährt. Bei privaten Krankenversicherungen gibt es meistens keine Begrenzung. Allerdings werden Kranke nach einem bestimmten Zeitraum, in der Regel nach sechs Monaten, zu einem Gutachter geschickt. Stellt dieser die Berufsunfähigkeit fest, darf die Krankenkasse die Zahlungen einstellen.

Sind Sie länger als sechs Monate krank geschrieben, könnte bereits eine Berufsunfähigkeitsrente greifen.

 

Empfehlung

Eine finanzielle Rücklage würde Ihnen helfen, die Zeit zu überbrücken, bis die Versicherungsleistungen zur Auszahlung kommen. Ideal wäre ein Betrag, der für mindestens sechs Wochen ausreicht. Falls Sie kein Krankengeld oder Krankentagegeld abgeschlossen haben, sollten die Rücklagen für ein halbes Jahr reichen.

Jetzt Mitglied werden

Team

 

Werden Sie Mitglied bei der TRAINERversorgung e.V. und profitieren von zahlreichen Vorteilen.

Weitere Informationen




 

 

 

Mitglieder-Stimmen

schaefer
„Ich vertraue der Trainerversorgung e.V., weil ich jederzeit kompetent beraten werde und mich rundum gut versorgt fühle – in allen Fragen rund um meinen Job.“

Stefanie Schäfer, Trainerin für Kommunikation



Neuigkeiten

Petition für gerechte Krankenkassenbeiträge

Stellungnahme der Trainerversorgung e.V. - „Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!“

Dr. Andreas Lutz, 1. Vorsitzender des VGSD e.V. (Verband der Gründer und Selbständigen Deutschland e.V.), hat eine Petition zum Thema Krankenversicherung für Selbständige initiiert.

Als Kooperationspartner des VGSD und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Selbständigenverbände (BAGSV) befürworten wir die Petition und empfehlen diese zu unterzeichnen. 

https://www.vgsd.de/faire-beitraege/
Weiterlesen ...

Netzwerk

  • bdvt.gif
  • bva.jpg
  • bvsp2.jpg
  • dach.jpg
  • dgak.gif
  • dgsf.gif
  • dgsl.jpg
  • dgss.jpg
  • dgta.gif
  • dqv.gif
  • dvct.png
  • dvnlp.jpg
  • dvt.gif
  • eft.jpg
  • eltaf.jpg
  • femme-total.jpg
  • freelancer.jpg
  • gabal.jpg
  • gfg.jpg
  • gsa.jpg
  • icf.jpg
  • ilpv.jpg
  • lachyoga.gif
  • logo_verband-g-f.png
  • netzwerkganzheitlichkeit.jpg
  • qrc.gif
  • sietar.jpg
  • strategieforum.jpg
  • toc.gif
  • trainertreffen.jpg
  • vibd.gif
  • webgrrls.gif